2002er VfR Voxtrup
voxtrups2002er - Saison 2013-14

 

Berichte Saison 2013/14

Abschlußfahrt Finale Danone-Cup 2014 in Wiesbaden
Mit dem Sieg beim Vorrundenturnier des Danone-Cups in Osnabrück hatten wir uns für das Deutschlandfinale in Wiesbaden qualifiziert. Und wie erwartet, wurde dies zu einem einmaligen Erlebnis, denn diese Abschlußfahrt hatte zahlreiche Highlights zu bieten. Auf der Hinfahrt konnten wir auf einem Autohof den 1:0 Viertelfinalerfolg der Deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich bei der WM 2014 in Brasilien feiern, ehe wir am Abend einen atemberaubenden Ausblick von der Dachterasse unseres Hotels auf die Frankfurter Skyline bewundern konnten. Am nächsten Morgen fuhren wir mit der Straßenbahn in die Frankfurter Innenstadt und absolvierten eine gemeinsame Mainrundfahrt. Mit viel Informationen gespickt konnte man viele Gebäude und Brücken bewundern und immer wieder die tolle Aussicht genießen, beeindruckend. Anschließend stiegen wir in das Danone-Programm ein und konnten mit allen teilnehmenden Mannschaften des Deutschlandfinals eine Runden bowlen. Das Verhalten der Mannschaft war an diesem Abend vorbildlich. Anschließend genossen wir den Abend nahe unserem Viersternehotel Lindner in Frankfurt direkt am Main. Am Sonntag ging es sehr früh los, um pünktlich um 8.45 Uhr in das Stadion von Wehen Wiesbaden einzulaufen und sich als Sieger des Vorrundenturniers in Osnabrück beklatschen zu lassen. Eine tolle Erfahrung, in so einem Stadion einzulaufen. Rein sportlich lief an diesem Tage nicht viel zusammen, denn wir verloren alle drei Vorrundenspiele. Aber nach so vielen Eindrücken und so wenig Schlaf nicht verwunderlich und absolut zweitrangig. Die Organisation und die Atmosphäre dieses Turniers war sehr eindrucksvoll und hat uns allen viel Freude bereitet. Eine tolle Abschlußfahrt mit einem Team, dass sich klasse verhalten hat. Dieses Turnier wird uns sicherlich lange in Erinnerung bleiben, vielen Dank an alle. 

Meisterschaftsspiel OSC II - VfR  1:0 (1:0)
Leider im Angriff zu harmlos und mal wieder ein Spiel verloren, was man nicht verlieren muss, da man sich mit dem Gegner auf Augenhöhe befindet. Schade.

Meisterschaftsspiel VfR - SV Rasensport  1:5 (0:0)
Wenn man als gleichwertige oder in einigen Phasen sogar als bessere Mannschaft am Ende 1:5 verliert, dann ist das schon sehr sehr bitter. Und es bleibt die Erkenntnis, dass wir eine klägliche Chancenverwertung besitzen. Denn die Anzahl der Chancen reichte heute für sicherlich drei Spiele. Und an so einem Tag kommt halt auch alles zusammen (verschossener Elfmeter, Eigentor). Aber, und das ist das Positive, wir erspielen uns diese Torchancen und sind mit allen Mannschaften in der Kreisliga in der derzeitigen Verfassung auf Augenhöhe. Nur leider belohnen wir uns nicht immer für den gezeigten Aufwand, aber vom Spielerischen her kann man nur sagen, weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR - VfL Osnabrück  4:6 (1:3)
So was nennt man wohl den Start verpennt. Denn in den ersten 10 Minuten bekamen wir irgendwie keinen Zugriff aufs Spiel und folgerichtig lagen wir direkt mit 0:2 hinten. Nachdem wir einen Abwehrfehler des VfL zum Anschlusstreffer nutzen konnten, kamen wir besser ins Spiel. Chancen entwickelten sich auf beiden Seiten, denn wir gingen auf Manndeckung im 1:1 über, so dass sich immer wieder Räume entwickelten. Der VfL nutzte konsequenter seine Möglichkeiten, so dass wir zur Halbzeit mit 1:3 zurück lagen. In der Pause konnten wir dann noch mal auf einige Punkte hinweisen, die das Team in der zweiten Halbzeit sehr gut umsetzte. Obwohl wir zwischenzeitlich das 1:4 kassierten waren wir jetzt richtig im Spiel und starteten die Aufholjagd. 2:4, 3:4 und dann sogar das umjubelte 4:4. Eine herausragende Energieleistung und nun wackelte der VfL. Aber wir vergaben leider sehr gute Einschussmöglichkeiten und der VfL nutzte einen Konter zur 5:4 Führung für den VfL. Dennoch wollten wir den erneuten Ausgleich erzwingen, leider fiel dann mit dem Abpfiff der 6:4 Siegtreffer für den VfL. Das Team zeigte insbesondere in der zweiten Halbzeit eine phantastische Leistung und wir können mit erhobenen Kopf den Platz verlassen. Mit ein bisschen mehr Glück hätte sich das Team mit einem Unentschieden für die sehr starke Leistung belohnen können. Aber was für ein Unterschied zum Hinspiel, so macht Fußball Spaß, weiter so... 

Vorrundenturnier Danone-Cup in Osnabrück (1. Platz):
So macht Fußball Spaß: Schönes Wetter, nette Atmosphäre und technisch anspruchsvoller Fußball und als Krönung noch den Turniersieg sogar als fairste Mannschaft eingefahren. Der Turnierbeginn mit dem Ausgleich zum 1:1 in letzter Minute gegen den FC St. Pauli und dem verdienten Unentschieden in einem ausgeglichenen Spiel war verheißungsvoll. So konnten die weiteren Gruppenspiele (BW Schinkel, TSV Oldenburg, Ibbenbürener SV) gewonnen und das Viertelfinale erreicht werden. Dort wartete der OSC auf uns, die den besseren Start mit zwei guten Chancen erwischten. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende musste dann das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Dort hatten wir das glücklichere Ende auf unserer Seite. Im Halbfinale warteten die Münster Talente auf uns. In diesem Spiel ließen wir wieder die Kugel gut laufen und gewannen am Ende verdient mit 1:0. Bis zu diesem Zeitpunkt zeigten die Kinder eine phantastische Leistung bei warmen Wetter und bei nur zwei Auswechselspielern. Vor dem Endspiel (Gegner war der VfL) brauchten einige schon ein Sauerstoffzelt. Das Finale ging dann auch noch über 2 x 10 Minuten, so dass noch mal alle Kraftreserven mobilisiert wurden. Und die Kinder legten noch mal einen oben drauf, eine wahnsinnige Energieleistung. Das ausgeglichene Spiel lebte von seiner unglaublichen Spannung. Am Ende hieß es 0:0 und es musste wieder das Elfmeterschießen entscheiden. Und hier hatten wir wieder starke Nerven und konnten das Finale gegen den VfL Osnabrück gewinnen. Eine sensationelle mentale und körperliche Leistung der Mannschaft, einfach the fucking best Team. Hut ab, geile Leistung, da können wir stolz drauf sein, weiter so...

Meisterschaftsspiel SV Rasensport - VfR  1:2 (0:0)
Der Aufwärtstrend wurde auch heute erkennbar. Hohe Laufbereitschaft, großer Einsatzwille, spielerische Qualität und ein toller Teamgeist. Diese Eigenschaften waren heute zu erkennen und spürbar. Ab der ersten Minute hielten wir gegen die körperlich starken Raspospieler dagegen und schalteten nach Balleroberung schnell um, um mit guten spielerischen Kombinationen vor das gegnerische Tor zu gelangen. Wir kreieren endlich wieder Torchancen, auch wenn deren eiskalte Verwertung noch ausbaufähig ist. Auch nach der guten Nullnummer zur Halbzeit erspielten wir uns immer wieder Torchancen und ließen in der Defensive sehr wenig zu. Dennoch mussten wir einen 0:1 Rückstand hinnehmen, doch die Reaktion der Mannschaft folgte direkt. Der 1:1 Ausgleich setzte zusätzliche Energie frei und wir konnten das 2:1 nachlegen. Beide Tore zeigten, dass wir einfach öfter den Abschluss suchen müssen. Diesen Vorsprung konnten wir bis zum Abpfiff verteidigen und verdient den zweiten Saisonsieg einfahren. Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft, die sich wieder auf ihre Stärken besinnt, weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR I - VfR  0:3 (0:1)
Endlich hat sich die Mannschaft für den hohen Aufwand belohnt. Spielerisch weiter verbessert und mit hohem Einsatzwillen erspielten wir uns heute eine Torchance nach der anderen und hätten schon frühzeitig eine deutliche Führung herausschießen können. Der Ball lief sehr gut in den eigenen Reihen und in der Abwehr standen wir gewohnt sicher, so dass wir die Räume eng zu stellten und bei Ballbesitz schnell umschalteten. Nach einer schönen Kombination erzielten wir die erlösende 1:0 Pausenführung. Auch nach dem Seitenwechsel waren wir das bestimmende Team. Nach dem zwischenzeitlichen 2:0 konnten wir kurz vor Schluß noch das 3:0 nachlegen. Ein auch in dieser Höhe verdienter und herausgespielter Sieg, der uns auch wieder mehr Selbstvertrauen geben sollte, weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR - OSC I  0:4 (0:1)
Wie bereits im Hinspiel war bei allen eine hohe Laufbereitschaft vorhanden und der Wille zu erkennen, sich gegen eine drohende Niederlage zu wehren. Zudem wurden auch spielerische Akzente gesetzt, so dass insgesamt noch eine Steigerung im Vergleich zum Hinspiel zu verzeichnen war. Denn die ersten klaren Torchancen hatten wir auf dem Fuß. Leider verpassten wir die Führung und der Gegner zeigte uns, wie wichtig eine effektive Chancenverwertung ist. Mit der ersten herausgespielten Chance gelang dem OSC die 1:0 Pausenführung. Auch nach dem Wechsel stemmte sich das Team gegen die optische Überlegenheit des Gegners. Und Standardsituationen sind bei dem vorhandenen Größenunterschied einfach sehr schwer zu verteidigen. Insgesamt eine überzeugende Vorstellung der Mannschaft, nicht nur läuferisch und kämpferisch, sondern auch endlich wieder spielerisch. Weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR - OSC II  1:2 (1:1)
Nach längerer Spielpause zeigten wir direkt mit Beginn des Spiels, dass wir das Fußballspielen nicht verlernt haben. In den ersten zwanzig Minuten zirkulierte der Ball gut in den eigenen Reihen, so dass auch wieder Spielzüge zu erkennen waren. Daraus entwickelte sich auch unser Führungstreffer zur verdienten 1:0 Führung. Allerdings verloren wir nach ca. 20 Minuten die Spielkontrolle, da wir bei Ballverlust wieder zu weit von unseren Gegenspielern entfernt standen und somit den Gegner ins Spiel brachten. Und so kam es zum Ausgleich für den OSC in der letzten Minute vor Ende der ersten Halbzeit, ein sehr ungünstiger Zeitpunkt. Und derzeit sind wir noch nicht so stabil, dass wir dies gelassen wegstecken, denn das gab schon ein kleinen Knacks im Spiel. Nach der Pause wurde das Passspiel wieder ungenauer und auch die nötigen Anspielstationen bei eigenem Ballbesitz fehlten. Nach dem 2:1 für den OSC versuchten wir mit nominell 4 Stürmern doch noch zum Ausgleich zu kommen. Die beste Chance dazu verpassten wir mit einem vergebenen Elfmeter. Dies kann immer mal passieren, passt aber zu unserer derzeiten Situation. Somit mussten wir uns am Ende mit 1:2 dem OSC geschlagen geben. Wir sollten aber aus den ersten zwanzig Minuten Kraft für die weiteren Aufgaben ziehen, denn mit der dort gezeigten Leistung werden wir noch den ein oder anderen Punkt in der Kreisliga holen.

Meisterschaftsspiel VfL - VfR  2:1 (1:0)
Es gab zwei positive Punkte an diesem Spiel. Das Freistoßtor von Max und der Abpfiff nach 60 Minuten dieses sehr einseitigen und von uns ohne Siegeswillen geführten Spiels. Mehr gibt es zu dieser enttäuschenden Vorstellung und dem absolut verdienten Sieg des VfL auch nicht zu sagen. Wir kommen aber wieder...

Meisterschaftsspiel VfR - VfR I  1:2 (0:2)
Nach dem tollen Saisonstart beim OSC wurden wir heute ganz hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Denn das gesamte Team zeigte heute in allen Mannschaftsbereichen eine enttäuschende Leistung und ließ die Grundvoraussetzungen (Einsatzwille, Laufbereitschaft, Teamgeist, fußballerische Basics (Passspiel, sichere Ballannahme ...)) für ein erfolgreiches Gelingen vermissen. Dabei schmerzt gar nicht so das Ergebnis oder die Niederlage, sondern die Art und Weise, wie die Mannschaft aufgetreten ist. Um so mehr, weil man weiß, was die Mannschaft leisten kann. Aber wir sollten auch nicht vergessen, dass wir in einem Lernjahr sind. Hoffentlich lernen wir daraus ganz ganz schnell, denn mit der heutigen Einstellung werden wir keinen Punkt in der Kreisliga holen.

Meisterschaftsspiel OSC I - VfR  2:0 (1:0)
Das erste Spiel in der Kreisliga musste direkt gegen den großen Favoriten vom OSC gespielt werden. Und dieses Spiel gelang uns sehr sehr gut. Denn wir stellten die Räume zu, verschoben ausgezeichnet und alle zeigten eine große Laufbereitschaft. Und dies über die kompletten 60 Minuten, eine phantastische Mannschaftsleistung. Am Ende stand eine 0:2 Niederlage, man fühlte sich allerdings wie der Sieger. Eine Leistung, auf die man gut aufbauen kann. Weiter so... 

Testspiel Melle - VfR  0:1 (0:0)
Bei wieder tollem Wetter gab es heute eine erneute Chance, sich einzuspielen. Und man merkt, dass von Spiel zu Spiel die Abstimmung immer besser wird und auch die geübten Trainingselemente ins Spiel integriert werden. Aber an der Chancenverwertung müssen wir weiter arbeiten. Beim Torabschluß müssen wir ruhiger bleiben und versuchen, die Kugel gezielt in die Ecke zu schieben. Ansonsten ein sehr guter Test zweier gleichwertiger Mannschaften, weiter so...

Testspiel Hollage - VfR  4:3 (2:1)
Ein intensives Testspiel erlebten wir heute in Hollage, da wir mit einem sehr engen Kader angereist waren. In den ersten zehn Minuten wurden wir ein wenig von hochmotivierten Hollagern überrannt, anschließend spielten wir gut mit. Der Ball lief schon sehr viel besser durch die eigenen Reihen als noch im Testspiel in Lechtingen. Eine sehr gute Trainingseinheit, da heute endlich wieder unsere Stärken erkennbar waren aber auch unsere Schwächen aufgezeigt wurden. Aber daran können wir arbeiten, alles gut.

Testspiel Lechtingen - VfR  0:1 (0:1)
Der Umstieg von der Halle wieder auf den grünen (Kunst-)Rasen war beiden Mannschaften deutlich anzumerken. Dennoch ein sehr wertvoller Test auf einem wirklich phantastischen Kunstrasenplatz (Neid). Bevor die Saison wieder startet, wäre das ein oder andere Testspiel noch sinnvoll.

Hallenzwischenrunde
Die Hallenzwischenrunde hinterließ unterschiedliche Gefühle. Einmal zu wenig riskiert, einmal phantastisch gekämpft und sich einmal körperlich beeindrucken lassen. So in etwa könnte das Fazit lauten. Das erste Spiel sind wir gegen Raspo zu ängstlich angegangen und den Gegner überschätzt, da war mehr als die 0:1 Niederlage drin. Gegen den OSC II hielt die Mannschaft sehr gut dagegen und konnte vom Einsatz absolut überzeugen, ein sehr präsenter Auftritt mit einem verdienten 1:0 Sieg. Für den teilweise überzogenen körperlichen Einsatz vom OSC I sind wir einfach zu lieb. Die 0:7 Niederlage geht auch in der Höhe in Ordnung, allerdings hätte der OSC dies auch spielerisch lösen können. Wir konnten wieder viel aus der Zwischenrunde für uns mitnehmen und darum geht es schließlich in diesem Lehrjahr. Die Mannschaft hat sich gut in der Halle verkauft, weiter so...
 
Hallenturnier Bad Essen
Wir starteten gut in das sehr gut besetzte Turnier in Bad Essen, auch wenn am Ende eine 0:1 Niederlage gegen den SC Herford notiert werden musste. Der Gegner war körperlich einfach präsenter, dennoch hielten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten sehr gut dagegen. Im zweiten Spiel gegen BW Lohne vernachlässigten wir leider komplett die Defensivarbeit, so dass es eine auch in dieser Höhe verdiente 0:5 Niederlage gab. Im letzten Spiel des Tages ging es dann gegen den Gastgeber aus Bad Essen. Das Team war in diesem Spiel wieder präsent und überzeugte beim 5:2 Sieg, so dass wir mit erhobenem Hauptes das Ausscheiden aus dem Turnier verkraften konnten. Die körperliche Überlegenheit der ersten beiden Gegner konnten wir heute nicht durch unsere spielerische Linie ausgleichen.

Hallenturnier Guxhagen
Ende Januar ging es zum zweitägigen Turnier nach Guxhagen. Auch hier starteten wir mit 2 Teams, um allen Kindern viele Einsatzzeiten zu garantieren. Am Freitag ging es für uns in zwei Fünfergruppen los. Beide Teams spielten einen tollen Fußball und ließen die Filzkugel sehr gut laufen. Am Ende standen am ersten Tag zwei zweite Plätze, eine tolle Leistung. Besonders hervorzuheben war sicherlich der 1:0 Sieg 5 Sekunden vor Schluss gegen den SC Paderborn, da bebte die Halle und Jerry war als Torschütze schwer einzufangen. Dieses Spiel war sicherlich das Highlight des Freitags. Abends übernachteten wir in einer Pension in Melsungen und beim abendlichen Pizzaessen ließen wir den Abend chillig ausklingen. Morgens ging es früh aus den Federn, denn um 9.15 Uhr stand das erste Spiel auf dem Programm. Gleich im ersten Spiel zeigten wir wieder eine tolle Leistung, denn die stark aufspielenden Condor Hamburg konnten wir mit 0:0 einen Punkt abluchsen. Im weiteren Verlauf zeigten beide Teams tolle Leistungen und so stand am Ende ein zweiter und ein dritter Platz in der jeweiligen Gruppe. Da nur der Erste jeder Gruppe das Halbfinale erreichte, konnten wir frühzeitig die Heimreise antreten. Aber die absolvierten Spiele haben gezeigt, dass wir uns fußballerisch wieder weiterentwickelt und taktisch einen richtigen Sprung gemacht haben. Alle Kinder haben wieder viele Einsatzzeiten erhalten. Ein tolles Turnier, wo auch das Rahmenprogramm mit Übernachtung und Geselligkeit stimmte. Danke nochmals an die Eltern für die Unterstützung. 

Hallenturniere Mennighüffen und Belm
Kurz vor Weihnachten hatten wir zeitgleich zwei Turniere zu bestreiten. Mit Unterstützung von Spielern der D1-Jugend absolvierten wir ein gutes Turnier in Belm. Trotz der ungewohnten Zusammensetzung lief der Ball gut in den eigenen Reihen. Am Ende verpassten wir knapp die Endrunde, dennoch eine tolle Leistung. Das zweite Turnier in Mennighüffen begann mit einer satten 0:4 Niederlage gegen den SC Paderborn. Danach steigerten wir uns und mit dem 1:0 Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen den VfL Osnabrück erreichten wir über ein Entscheidungsneunmeterschießen gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers das Halbfinale. Dort zeigte uns die erste Mannschaft von Mennighüffen unsere Grenzen auf und wir kassierten eine verdiente Niederlage. Im Spiel um Platz 3 zogen wir gegen Arminia Bielefeld den Kürzeren. Am Ende stand aber ein guter 4. Platz bei diesem sicherlich sehr gut besetzten Turnier.
Somit hinterließen wir in beiden Turnieren einen guten Eindruck und alle Kinder hatten viele Einsatzzeiten, weiter so...

Hallenrunde (Vorrunde)
Nach einem holprigen Start gegen den SC Schölerberg und einer spielerischen Steigerung gegen RW Sutthausen wartete noch der VfL als letzter Gegner der Vorrunde auf uns. Wir lagen lange 1:0 in Führung, mussten aber letztendlich kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen. Dennoch ein starkes Spiel des gesamten Teams, weiter so...

Eigenes Hallenturnier (Futsal)
Zu unserem eigenen Hallenturnier konnten wir insgesamt 5 Gästeteams (Mennighüffen, Bad Essen, BW Hollage, SC Melle, Wellingholzhausen) begrüßen. Wir starteten selber mit 2 Teams, so dass insgesamt ein Teilnehmerfeld mit 7 Mannschaften an den Start ging. In diesem Jahr veranstalteten wir ein Futsalturnier und ernteten dafür viel Lob, da dieser besondere Fußball technisch guten Fußball forciert. Es machte allen teilnehmenden Mannschaften viel Spaß und beim Einlagespiel unserer Minis fühlte man sich in frührere Anfangszeiten zurückversetzt. Allen helfenden Händen nochmals vielen Dank für die Unterstützung.

Freundschaftsspiel Lechtingen - VfR  1:4 (0:2)
Auf dem phantastischem Kunstrasen in Lechtingen sahen die Zuschauer tolle Kombinationen und schöne Spielzüge.  Der Ball lief wie auf einem Teppich, ein Spiel zum Genießen, weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR - OTB  5:0 (3:0)
Das letzte Meisterschaftsspiel der Qualifikationsrunde fand nach 5-wöchiger Pause statt, was man der Mannschaft aber nicht anmerkte, da der Ball gut in den eigenen Reihen zirkulierte und das Spiel kontrolliert wurde. Der OTB erwies sich aber auch heute wieder als unbequemer Gegner, dennoch gingen wir bis zur Pause verdient mit 3:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel nicht, so dass wir weiter tonangebend waren und letztlich auch in der Höhe verdient mit 5:0 gewinnen konnten. Dies bedeutet in der Endabrechnung den zweiten Tabellenplatz in der Qualifikationsrunde und damit die Qualifikation für die Kreisliga im Frühjahr. Ein toller Erfolg der Mannschaft, Hut ab und weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR -_____ 1:3
Ich denke, es gibt Leute, die haben sich diesen Samstagnachmittag anders vorgestellt. Wir denken, dass ihr gegen sicherlich einer der besten Mannschaften im Kreis ein richtig geiles Spiel gemacht habt und euch ein riesen Lob verdient habt.
Der Lerneffekt war in diesem Spiel so hoch, dass ihr diesen schon in der 2. Hälfte umsetzen konntet und gesehen habt, dass auch große gute Jungs zu schlagen sind.
Und glaubt mir, für die Roten war dieses Spiel eine gefühlte Niederlage, denn in ihren Berichten suchen sie nur nach Ausreden.
Wir sind Stolz auf Euch!!!!
Weiter so....

Meisterschaftsspiel SV Hellern - VfR  0:1 (0:0)
Ab der ersten Minute entwickelte sich ein spannendes und sehr sehenswertes Spiel zweier über weite Strecken gleichwertigen Mannschaften. Die offensichtliche körperliche Unterlegenheit konnten wir durch spielerische Akzente ausgleichen, so dass zu den packenden Zweikämpfen sehenswerte Spielzüge hinzukamen. Dabei hielten wir das Tempo wieder sehr hoch, was sich vor allem in der zweiten Halbzeit auswirkte, da der Gegner die hohe Laufbereitschaft der ersten Hälfte nicht mehr mitgehen konnte und wir somit ein optisches Übergewicht erspielen konnten. Ausdruck dieser Überlegenheit war eine Vielzahl an Torchancen. Allerdings vergaben wir etwas überhastet oder aber der Helleraner Torwart stand uns im Weg. So musste eine Standardsituation (Elfmeter) die Entscheidung zu unseren Gunsten bringen. Unterm Strich stand ein verdienter Sieg, den die Mannschaft mit einer sehr starken kämpferischen und diesmal auch wieder spielerischen Leistung erzwungen hat. Und wieder einmal war die Fitness Voraussetzung für diesen Sieg. So lässt sich im Nachhinein der ein oder andere Muskelkater der Vorbereitung besser verdauen . Und das i-Tüpfelchen an dem Sieg war die damit gleichbedeutende sichere Qualifikation für die Kreisliga im Frühjahr, und das zwei Spieltage vor Abschluss der Qualirunde, ein phantastischer Erfolg, dazu herzlichen Glückwunsch an das Team, weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR - VFL U12  1:0 (1:0)
Respekt ja, Angst nein !!! Mit dieser Devise starteten wir in die Begegnung gegen die Lila-Weißen und erwischten einen Traumstart. Der Gegner wurde früh unter Druck gesetzt und so zu Abspielfehlern gezwungen, die wir nach 3 Spielminuten zur umjubelten 1:0 Führung nutzen konnten (schön, wenn ein Plan funktioniert ). In der Folgezeit verloren wir etwas den Zugriff auf das Spiel, so dass der VfL zwar ein spielerisches Übergewicht erzielen, aber keine wesentlichen Torchancen rausarbeiten konnte. Auch in der zweiten Halbzeit präsentierten wir uns in der Defensive stabil und kämpferisch sehr stark, allerdings fehlte uns die spielerische Entlastung. Am Ende stand ein etwas glücklicher 1:0 Sieg, den die Mannschaft sich aber aufgrund der kämpferischen Einstellung dennoch absolut verdient hatte. Für einen Breitensportverein eine herausragende Sache gegen einen Leistungssportverein zu gewinnen , Glückwunsch an die Mannschaft, darauf könnt ihr stolz sein, weiter so...

Meisterschaftsspiel BW Schinkel - VfR  1:2 (0:2)
Am heutigen Tage wurde der Mannschaft ab der ersten Minute des Spiels wieder sehr viel abverlangt, da der Gegner auf unsere spielerische Veranlagung sehr körperbetont antwortete. Somit kamen wir spielerisch nicht so in die Partie, wie wir uns das vorgestellt hatten. Aber das Team reagierte phantastisch, da es den Kampf annahm und in den Zweikämpfen stark dagegen hielt. In einem engen Spiel führten wir zur Pause mit 2:0. Allerdings kassierten wir direkt mit Beginn der zweiten Halbzeit den Anschlusstreffer zum 2:1, so dass eine sehr spannende zweite Halbzeit folgte. Und die war geprägt durch Torchancen auf beiden Seiten. So hatten wir mehrfach die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, allerdings versagten entweder vor dem Tor die Nerven oder das Aluminium stand im Weg. Somit hätten die Schinkelaner auch noch den Ausgleich schaffen können, aber im gemeinschaftlichen Verbund stemmten wir uns dagegen. Deshalb stand am Ende ein zwar enger aber sicherlich verdienter Erfolg. Genau diese Spiele sind es, die uns als Mannschaft und jeden Einzelnen weiterbringen, weiter so...

Meisterschaftsspiel VfR - Burg Gretesch  10:0 (1:0)
Die erste Halbzeit zeigte ungewohnte Konzentrationsprobleme in Form von Abspiel- und Anstoppfehlern. Mit Beginn der zweiten Hälfte wurden die Vorgaben deutlich besser umgesetzt und das Team besonn sich wieder auf die einfachen Tugenden des Fußballs (Ball anstoppen, Ball spielen, sich anbieten). Somit zirkulierte der Ball sehr viel besser durch die eigenen Reihen, womit viele Torchancen rausgespielt wurden und der qualitative Unterschied der beiden Mannschaften deutlich wurde. Sehenswerte Kombinationen führten nun auch zu Toren, so dass am Ende ein klarer Sieg gefeiert werden konnte, weiter so...

Meisterschaftsspiel TuS Haste - VfR  0:2 (0:1)
Bei sehr warmen Temperaturen stand heute ein echt hartes Stück Arbeit vor uns. Der Gegner war körperlich sehr präsent, was wir direkt nach dem Anpfiff mit einem Bodycheck erleben durften. Dennoch hatten wir den besseren Start mit einer Riesenchance direkt nach 20 Sekunden, so dass wir die erste Duftmarke hätten setzen können. Leider landete der Ball neben dem Tor, aber in der Folgezeit erspielten wir uns mehrere Chancen. Nach einer Ecke und einer schönen Direktabnahme stand es 1:0 für uns. Dennoch mussten wir immer wieder auf die langen Bälle des Gegners aufpassen, woraus sich die ein oder andere Chance für Haste ergab. Nach dem Seitenwechsel hatten wir die schwierigste Zeit zu überstehen, denn der TuS Haste spielte jetzt bedingungslos auf unser Tor. Nach einer taktischen Umstellung unsererseits bekamen wir das Spiel wieder besser in den Griff und konnten einen Fehler der Abwehr von TuS Haste zum erlösenden 2:0 ausnutzen. Am Ende stand ein verdienter, aber auch sehr hart erkämpfter Erfolg, Glückwunsch an alle für die kämpferische Leistung, weiter so...

Testspiel Mädchen 2000er Jhr. - VfR  2:6
Gegen die 2000er Mädels vom SV Hellern konnte heute das Kombinationsspiel geübt werden. Denn auf körperliche Zweikämpfe sollte man sich bei dieser körperlichen Unterlegenheit nicht einlassen. Somit zirkulierte der Ball wunderbar in den eigenen Reihen und die Zuschauer sahen wirklich sehr ansehnliche Ballstafetten. Eine wunderbare Trainingseinheit, die wieder viele Aufschlüsse ergab, weiter so... 

Meisterschaftsspiel VfR - Schölerberg  13:2 (4:1)
Das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison verlief sehr einseitig, da der Gegner nicht die spielerischen Mittel besaß, uns ernsthaft zu gefährden. Somit konnte der Ball sehr gut in den eigenen Reihen kontrolliert werden und mit schönen Kombinationen erspielten wir uns viele Torchancen. Am Ende stand ein verdienter Erfolg, weiter so...

Testspiel VfR - TuS Bad Essen  2:0
Beiden Mannschaften war die anstrengende Saisonvorbereitung anzumerken, so dass die spielerischen Höhepunkte rar waren. Dennoch konnte man viele Varianten ausprobieren und sich den letzten Feinschliff für die Saison holen. Am Ende gewannen wir verdient mit 2:0, weiter so...

Saisonvorbereitung:
Die teilweise sehr anstrengende Vorbereitung ("Berg des Grauens ") haben alle sehr konzentriert durchgezogen, so dass unterm Strich ein positives Fazit bleibt und die Erkenntnis, dass gegen Muskelkater nur wieder Laufen hilft. Das gemeinsame Wochenende am Ludwigssee hat auch in taktischer Hinsicht noch einmal viel gebracht, so dass wir gut gerüstet in die Saison gehen werden. 
 

Heute waren schon 2 Besucher (7 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden